sthira sukha, Kraft und Leichtigkeit

Wenn du Yoga auf der Matte übst, gibt es Qualitäten die mit eingebunden bzw. durch regelmäßiges Praktizieren kultiviert werden sollten. Für den Atem gelten die zwei Qualitäten lang (dirgha) und fein (sukshma). So sollte der Atem immer geführt und spürbar sein. Für den Körper, das körperliche Gefühl in den Haltungen sind es Kraft bzw. Stabilität (sthira) und Leichtigkeit (sukha). Dich kraftvoll und stabil fühlen. Stabilität, ohne zu verkrampfen, ohne zu viel Energie aufzubringen und gleichzeitig Leichtigkeit erleben. Dies gilt für jede Haltung.

In dieser Sequenz hast du Zeit, in den verschiedenen Haltungen, die auf unterschiedlicher Art und Weise herausfordernd sind, dieses zu üben. Erlebe scheinbar „einfache“ Haltungen in einer anderen Komplexität und sei neugierig darauf, dich mit diesen Qualitäten im Fokus, zu spüren.


Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu schreiben.

    Sei der/die Erste und schreibe einen Kommentar!